Archiv für den Tag: 28. April 2014

Pirates Of The Caribbean 1


Pirates Of The Caribbean 1 – The Curse Of The Black Pearl

 

Filmdaten

Regie: Gore Verbinski

Erscheinungsjahr: 2003

A/V: 1080p FullHD, DTS 5.1

 

Hauptdarsteller
  • Johnny Depp: Captain Jack Sparrow
  • Orlando Bloom: William „Will“ Turner
  • Geoffrey Rush: Captain Hector Barbossa
  • Keira Knightley: Elizabeth Swann
  • Jack Davenport: Commodore James Norrington
  • Jonathan Pryce: Gouverneur Weatherby Swann
  • Kevin R. McNally: Joshamee Gibbs
  • Lee Arenberg: Pintel
  • Mackenzie Crook: Ragetti
  • Damian O’Hare: Lt. Gillette
  • Martin Klebba: Marty
  • David Bailie: Cotton
  • Zoë Saldaña: Anamaria
  • Lauren Maher: Scarlett
  • Vanessa Branch: Giselle
  • Ralph P. Martin: Mr. Brown, der Schmied
  • Giles New: Mullroy
  • Angus Barnett: Murtogg
  • Greg Ellis: Commander Theodore Groves
  • Isaac C. Singleton Jr.: Bo’sun
  • David Patykewich: Clubba
  • Vince Lozano: Jacoby
  • Trevor Goddard: Grapple
  • Treva Etienne: Koehler
  • Brye Cooper: Mallot
  • Finneus Egan: Scratch
  • Michael Barry Jr.: Twigg

 

pirates-of-the-caribbean-the-curse-of-the-black-pearl1

 

Info

In der Vorgeschichte des Films war der Pirat Jack Sparrow in der Karibik Kapitän des Piratenschiffs Black Pearl. Als die Besatzung des Schiffs unter der Führung des Ersten Maats Barbossa meutert, wird Sparrow auf einer einsamen Insel ausgesetzt. Die Piratenehre gebietet es, einem Ausgesetzten eine Pistole mit einem Schuss zu überlassen, damit er nicht verhungern muss, sondern sich gegebenenfalls selbst erschießen kann. Später stiehlt die Besatzung aus einer Höhle auf der Insel Isla de Muerta (wohl nach span. Isla de la Muerte, dt. „Insel des Todes“) einen Aztekenschatz, der aus den Raubzügen des spanischen Konquistadors Hernán Cortés stammt. Auf diesem Schatz lastet ein Fluch, der die gesamte Besatzung zu Untoten macht, die im Mondschein die Gestalt von Skeletten annehmen. Der Fluch kann nur gebrochen werden, indem das gesamte Aztekengold an den Fundort zurückgebracht wird; zusätzlich müssen alle, die etwas von dem Gold an sich genommen haben, einen Blutpreis zahlen.

Schließlich ist alles Gold bis auf ein einziges Medaillon zurückgebracht und der Blutpreis von allen Piraten der Black Pearl bezahlt, mit Ausnahme von William Turner (Stiefelriemen Bill), der eine der Goldmünzen aus Protest gegen die Meuterei seinem kleinen Sohn Will sandte und dafür im Meer versenkt wurde. Deshalb sucht die Besatzung, um den Blutpreis bezahlen zu können, nun das Blut eines Nachfahren von Turner.

Als die Handlung des Films einsetzt, findet ein englisches Schiff mitten auf dem Meer den im Wasser treibenden Will Turner. Um seinen Hals trägt er das gesuchte Piratenmedaillon, von dessen Bedeutung er ebenso wenig weiß wie vom Vorleben seines Vaters. Als der Junge an Bord geholt wird, entdeckt Elizabeth Swann, die etwa gleichaltrige Tochter des englischen Gouverneurs der Insel Port Royal, das Medaillon. Da darauf ein Totenkopf abgebildet ist, fürchtet sie, der Junge sei ein Pirat, und man könne ihn am Medaillon als solchen erkennen. Sie nimmt deshalb das Goldstück heimlich an sich.

 

Kommentar

Das ist entweder wahnsinnig oder brillant! – Es ist immer wieder erstaunlich,  wie nah diese beiden Eigenschaften beieinander liegen.

 

Bewertung: 9/10

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Breaking Bad


Breaking Bad

Breaking Bad (deutsch sinngemäß „Vom rechten Weg abkommen“ (eine kriminelle Laufbahn einschlagen) ist eine US-amerikanische Fernsehserie von Vince Gilligan. Sie zeigt die Wandlung eines an Lungenkrebs erkrankten biederen Chemielehrers zu einem rücksichtslosen Kriminellen. Die Hauptrolle des Chemielehrers Walter White spielt Bryan Cranston, der im Laufe der Serienausstrahlung drei Emmys als bester Hauptdarsteller erhielt.

 

Intro

 

Seriendaten

Idee: Vince Gilligan,

Produktion: Vince Gilligan, Mark Johnson

Episoden: 62 in 5 Staffeln

Länge: 47 Minuten

Erscheinungsjahr: 2008–2013

A/V: 1080p FullHD, AC3 5.1

 

Hauptdarsteller
  • Bryan Cranston: Walter „Walt“ White/Heisenberg
  • Aaron Paul: Jesse Pinkman
  • Anna Gunn: Skyler White
  • RJ Mitte: Walter White, Jr.
  • Dean Norris: Hank Schrader
  • Betsy Brandt: Marie Schrader
  • Bob Odenkirk: Saul Goodman
  • Jonathan Banks: Michael „Mike“ Ehrmantraut
  • Giancarlo Esposito: Gustavo „Gus“ Fring
  • Charles Baker: Skinny Pete
  • Christopher Cousins: Ted Beneke
  • Matt L. Jones: Brandon „Badger“ Mayhew
  • Jesse Plemons: Todd Alquist
  • Laura Fraser: Lydia Rodarte-Quayle
  • Mark Margolis: Héctor Salamanca
  • David Costabile: Gale Boetticher

 

BrBa

 

Info

Kurz nach seinem 50. Geburtstag kollabiert Walter in der Autowaschanlage, in der er nebenberuflich tätig ist, weil sein Gehalt als Chemielehrer nicht ausreicht. Im Krankenhaus erhält er eine erschütternde Diagnose: Er leidet an Lungenkrebs und die Heilungschancen sind gering. Walter wirft aus diesem Grund seinen Nebenjob hin, verheimlicht seinen Zustand aber vorläufig vor seiner Familie.

Durch seinen Schwager Hank, der bei der DEA arbeitet, hat Walter erfahren, dass mit der Herstellung und dem Verkauf von synthetischen Drogen hohe Geldsummen umgesetzt werden können. Er begleitet Hank zu einem Einsatz, bei dem ein Drogenlabor ausgehoben und ein Kleindealer namens Emilio festgenommen werden kann. Walter, der beim ersten Polizeizugriff draußen warten muss, beobachtet zufällig, wie ein junger Mann entkommt. Er erkennt in ihm seinen ehemaligen Schüler Jesse Pinkman und stellt fest, dass es sich bei ihm um Emilios Partner „Captain Cook“ handelt, den Hank zuvor erwähnt hatte. Noch am selben Abend sucht Walter Jesse auf und bietet ihm an, sein neuer Partner zu werden. Als Chemiker besitze er die nötigen Kenntnisse, um Methamphetamin herzustellen. Als Walter droht, ihn andernfalls bei der DEA anzuschwärzen, willigt Jesse widerwillig ein. Jesse fragt Walter nach seinen Motiven, erhält aber keine Antwort.

 

Trailer

ALL HAIL THE KING

 

Kommentar

Yeah Bitch, Magnets!

Better Call Saul!

We’re done when I say we’re done.

I am the Danger!

My name is ASAC Schrader and you can go fuck yourself…

 

Bewertung: 10/10

5.00 avg. rating (96% score) - 1 vote

I Saw the Devil


I Saw the Devil

 

Filmdaten

Regie: Kim Jee-woon

Erscheinungsjahr: 2010

A/V: 1080p FullHD, DTS 5.1

 

Hauptdarsteller
  • Lee Byung-hun: Kim Soo-hyeon
  • Choi Min-sik: Kyung-chul
  • Jeon Gook-hwan: ehemaliger Polizeichef Jang
  • Jeon Ho-jin: Dezernatsleiter Oh
  • Oh San-ha: Joo-yeon
  • Kim Yoon-seo: Se-yeon
  • Choi moo-sung: Tae-joo
  • Kim In-seo: Soo-hyung

 

Devil

 

Info

Kyung-chul ist ein gefährlicher Psychopath, der aus Vergnügen jungen Frauen auflauert, sie entführt, misshandelt und anschließend tötet. Mit seinem Van-Schulbus geht er tagsüber seiner Arbeit als Busfahrer nach, abends aber fährt er in der Gegend herum und gabelt in der Einöde und an den einsamen Bushaltestellen seine Opfer auf; im Grunde aber gehört jeder, der sich ihm in den Weg stellt, dazu. Die Polizei kann ihn jedoch nicht fassen, weil er ihr immer einen Schritt voraus ist und seine Spuren gut zu verwischen weiß. Eines Tages vergeht er sich an der Tochter des ehemaligen Polizei-Chefs Jang, Joo-yeon, zerstückelt sie und wirft ihre Überreste in einen Fluss, bis diese von einem Jungen gefunden werden. Während der grotesken Tat verliert sie einen Ring bei Kyung-chul zu Hause, was dieser aber nicht bemerkt. Ihr Verlobter Soo-hyeon, ein Geheimagent, versucht, ihren Mörder auf eigene Faust zu finden. Er schwört Rache und sorgt dafür, dass der Killer die gleichen Leiden durchmachen muss wie seine Opfer.

 

Trailer

 

Kommentar

Wake up! I’m Jang Kyung Chul!

 

Bewertung: 8/10

3.00 avg. rating (76% score) - 1 vote