Schlagwort-Archive: Die Rückkehr des Königs

The Lord of the Rings 3


The Lord of the Rings: The Return of the King

 

Filmdaten

Regie: Peter Jackson

Erscheinungsjahr: 2003

A/V: 1080p FullHD, DTS 5.1

 

Hauptdarsteller
  • Viggo Mortensen: Aragorn / Elessar
  • Liv Tyler: Arwen Undómiel
  • Ian McKellen: Gandalf
  • Christopher Lee: Saruman
  • Sean Bean: Boromir
  • Ian Holm: Bilbo Beutlin
  • Marton Csokas: Celeborn
  • John Noble: Denethor
  • Hugo Weaving: Elrond
  • Karl Urban: Éomer
  • Miranda Otto: Éowyn
  • David Wenham: Faramir
  • Elijah Wood: Frodo Beutlin
  • Cate Blanchett: Galadriel
  • John Rhys-Davies: Gimli / Baumbart (Stimme)
  • Brad Dourif: Grima Schlangenzunge
  • Andy Serkis: Gollum / Sméagol
  • Lawrence Makoare: Gothmog / Hexenkönig
  • Paul Norell: König der Toten
  • Orlando Bloom: Legolas
  • Dominic Monaghan: Meriadoc Brandybock
  • Billy Boyd: Peregrin Tuk
  • Sean Astin: Samweis Gamdschie
  • Alan Howard: Stimme Saurons
  • Ian Hughes: Irolas
  • Bernard Hill: Théoden
  • Thomas Robins: Déagol
  • Jed Brophy: Ork

 

King

 

Info

Im letzten Teil der Trilogie erfährt man zunächst in einer Rückblende, wie aus Sméagol die Kreatur Gollum geworden ist: Zwei hobbitähnliche Gestalten sind in einem Boot zu sehen. Wie sich herausstellt, handelt es sich dabei um Déagol und Sméagol, die zum sogenannten Flussvolk gehören. Déagol wird von einem großen Fisch in den See gezogen. Unter Wasser entdeckt er etwas Glitzerndes und greift danach. An Land stellt er fest, dass es sich hierbei um einen goldenen Ring handelt. Sméagol wird darauf aufmerksam und will diesen Ring unbedingt haben. Als Déagol sich weigert, entbrennt ein Kampf zwischen den beiden, in dessen Verlauf Sméagol Déagol erwürgt. Er zieht sich daraufhin in eine Höhle zurück, in der er sich unter dem Einfluss des Ringes im Laufe der Jahrhunderte zu Gollum wandelt, was in einer Art „Zeitraffer“ dargestellt wird.

In Rohan erholt man sich von den Angriffen der Uruk-hai-Armee. König Théoden fragt sich, ob er das Reich von Gondor unterstützen soll, das seinem Reich nicht geholfen hat. Aragorn macht ihm klar, dass es keine andere Möglichkeit gibt, den drohenden neuen Angriffen standzuhalten. Nachdem Pippin unerlaubterweise in den in Gandalfs Besitz befindlichen Palantir (der Palantir stellt eine verräterische Verbindung nach Mordor her) geblickt hat, erkennt Gandalf in Pippins Erzählungen Saurons nächstes Angriffsziel: Die Hauptstadt von Gondor, Minas Tirith. Die Maßnahmen der Ringgemeinschaft richten sich damit auf die Verteidigung dieser Stadt. Gandalf reitet mit Pippin nach Minas Tirith zu Denethor, dem Vater von Boromir und Faramir und zugleich Truchsess von Gondor. Dort angekommen, erzählt Denethor ihnen, dass er vom Tode Boromirs weiß. Gandalf wollte Denethor den Tod seines Sohnes verheimlichen, da er sich darüber im Klaren war, dass Denethor durch Boromirs Tod deprimiert würde. Denethor will Rohan nicht um Hilfe bitten, da er fürchtet, dann von Aragorn (dem rechtmäßigen Thronerben) seiner Macht beraubt zu werden. Pippin stellt sich aus Schuldgefühlen gegenüber Boromir derweil in den Dienst Denethors. Das Heer Saurons macht sich von Minas Morgul aus auf den Weg, um zuerst Osgiliath, die Grenzstadt von Gondor, anzugreifen. Denethor scheint nicht mehr in der Lage, seinen Verpflichtungen als Truchsess nachzukommen. So greift Gandalf ins Geschehen ein, indem er von Pippin die Kette der Leuchtfeuer in Gang setzen lässt, die König Théoden und seine Männer zur Hilfe rufen. Gandalf versucht verzweifelt, die mutlosen Kämpfer von Gondor zu motivieren. Zur selben Zeit sammelt sich Saurons Armee in Mordor.

Trailer

 

Kommentar

Certainty of death, small chance of success… What are we waiting for?

 

Bewertung: 10/10

5.00 avg. rating (96% score) - 1 vote

The Lord of the Rings 2


The Lord of the Rings: The Two Towers

 

Filmdaten

Regie: Peter Jackson

Erscheinungsjahr: 2002

A/V: 1080p FullHD, DTS 5.1

 

Hauptdarsteller
  • Elijah Wood: Frodo Beutlin
  • Sean Astin: Samweis Gamdschie
  • Viggo Mortensen: Aragorn
  • Ian McKellen: Gandalf
  • Dominic Monaghan: Meriadoc Brandybock
  • Billy Boyd: Peregrin Tuk
  • Orlando Bloom: Legolas
  • John Rhys-Davies: Gimli/Baumbart (Stimme)
  • Andy Serkis: Gollum/Sméagol
  • Christopher Lee: Saruman
  • Bernard Hill: Théoden
  • Miranda Otto: Éowyn
  • Karl Urban: Éomer
  • Brad Dourif: Gríma Schlangenzunge
  • Liv Tyler: Arwen Undomiel
  • Hugo Weaving: Elrond
  • David Wenham: Faramir
  • Cate Blanchett: Galadriel
  • Craig Parker: Haldir
  • John Leigh: Háma
  • Bruce Hopkins: Gamling
  • Sean Bean: Boromir
  • John Noble: Denethor
  • Paris Howe Strewe: Theodred
  • Jed Brophy: Sharku
  • Jed Brophy: Snaga

 

towers

 

Info

Der zweite Teil der Trilogie beginnt mit einer Rückblende auf den ersten Teil. Sie zeigt den Kampf zwischen Gandalf und dem Balrog auf der Brücke von Khazad-dûm. Dabei nimmt der durch einen Hieb von Balrogs Feuerpeitsche verursachte Sturz in die Tiefe ein für den Zuschauer überraschendes Ende, das erst später vollständig aufgeklärt wird. Gandalf kämpft im Fallen weiter mit dem Balrog, den er schließlich tötet: Er selbst überlebt schwer verletzt und wird von einer höheren Bestimmung und mit größerer Kraft ins Leben zurückgerufen, um die Aufgabe zu vollenden, wegen der er nach Mittelerde geschickt wurde.

Die beiden Hobbits Sam und Frodo werden zu dieser Zeit von dem ehemaligen Ringträger Gollum verfolgt. Als er die beiden Hobbits überfällt, nehmen sie ihn gefangen. Frodo hat Mitleid mit ihm und ist der Meinung, er könne sie an ihr Ziel nach Mordor führen. Sam hingegen ist von diesem Vorschlag wenig begeistert und beobachtet Gollum sehr genau und besonders misstrauisch.

Währenddessen findet Éomer mit seinen Reitern den schwer verletzten Prinzen Théodred und bringt ihn nach Edoras. Dort erzählt er dem König von Rohan, dass Isengard sie verraten hat. Der König ist jedoch geschwächt, weil er unter dem Einfluss des Zauberers Saruman und seines Beraters, Gríma Schlangenzunge, der heimlich für Saruman arbeitet, steht. Als Éomer die Falschheit von Schlangenzunge erkennt und zudem bemerkt, dass dieser seine Schwester, die schöne Éowyn begehrt, stellt er ihn zur Rede. Schlangenzunge verbannt ihn deswegen von Rohan, und Éomer muss mit seinen Getreuen das Land verlassen.

Die anderen Hobbits Merry und Pippin können sich unterdessen in Rohan aus der Gewalt der Uruk-hai befreien. Bei ihrer Flucht geraten sie in den Fangorn-Wald und treffen dort auf ein recht ungewöhnliches Geschöpf, einen Ent namens Baumbart.

 

Trailer

 

Kommentar

They’re taking the Hobbits to Isengard.

 

Bewertung: 10/10

5.00 avg. rating (96% score) - 1 vote

The Lord of the Rings 1


The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring

 

Filmdaten

Regie: Peter Jackson

Erscheinungsjahr: 2001

A/V: 1080p FullHD, DTS 5.1

 

Hauptdarsteller
  • Elijah Wood: Frodo Beutlin
  • Ian McKellen: Gandalf
  • Sean Astin: Samweis Gamdschie
  • Viggo Mortensen: Aragorn/Streicher
  • Liv Tyler: Arwen Undomiel
  • Sean Bean: Boromir
  • Orlando Bloom: Legolas
  • John Rhys-Davies: Gimli
  • Christopher Lee: Saruman
  • Dominic Monaghan: Meriadoc Brandybock
  • Billy Boyd: Peregrin Tuk
  • Cate Blanchett: Galadriel
  • Hugo Weaving: Elrond
  • Ian Holm: Bilbo Beutlin
  • Marton Csokas: Celeborn
  • Andy Serkis: Gollum
  • Craig Parker: Haldir
  • Alan Howard: Stimme Sauron
  • Norman Forsey: Ohm Gamdschie
  • David Weatherley: Gerstenmann Butterblume
  • Martyn Sanderson: Torwächter Heinrich
  • Harry Sinclair: Isildur

 

fellwoship

 

Info

Die Gefährten erzählt zunächst die Vorgeschichte des sogenannten Einen Rings, der von dem Dunklen Herrscher Sauron geschmiedet wurde. Der Ring besitzt magische Kräfte und verleiht Sauron große Macht. Trotzdem gelang es den freien Völkern Mittelerdes, Sauron zu bezwingen. Isildur nahm den Einen Ring an sich, wurde aber getötet. Zweitausend Jahre später, als der Ring schon fast in Vergessenheit geraten war, fand ihn Smeagol, ein Halbling, der durch den Ring zur Kreatur Gollum wurde. Der Ring verfluchte das Leben der Kreatur fünfhundert Jahre lang, bis er sich auf die Suche nach einem neuen Träger machte und so dem Hobbit Bilbo Beutlin in die Hände fiel.

Die eigentliche Handlung beginnt nun – 60 Jahre später – im Auenland. Bilbo entschließt sich an seinem 111. Geburtstag von dort fortzugehen und seinem Neffen Frodo Beutlin den Ring zu vermachen. Durch das Studium alter Aufzeichnungen findet der Zauberer Gandalf heraus, dass es sich bei diesem um den Ring des dunklen Herrschers Sauron handelt. Sauron, der in sein altes Reich Mordor zurückgekehrt ist, lässt seine Diener, die Nazgûl, nach dem Ring suchen, durch den er seine alte Stärke wiedererlangen würde. Frodo muss daher aus seiner Heimat fliehen. Seine Freunde Samweis Gamdschie, Meriadoc Brandybock und Peregrin Tuk schließen sich ihm nacheinander an.

Sie flüchten vor ihren Verfolgern nach Bree, wo ein Treffen mit Gandalf verabredet war. Dieser erscheint nicht, da er von dem Zauberer Saruman in dessen Heimat Isengard festgehalten wird. Stattdessen treffen die Hobbits in Bree auf Aragorn, den rechtmäßigen Erben des Throns von Gondor. Dessen Identität jedoch bleibt zunächst verborgen, da er sich als „Streicher“ ausgibt. Er will sie in die Elbenstadt Bruchtal führen.

Auf der Reise dorthin wird Frodo bei einem Angriff der Nazgûl schwer verletzt. Durch die Hilfe der Elbin Arwen gelangt er noch rechtzeitig nach Bruchtal, um von Elrond geheilt zu werden.

 

Trailer

 

Kommentar

One does not simply walk into Mordor.

 

Bewertung: 9/10

5.00 avg. rating (96% score) - 1 vote

The Lord of the Rings – Extended Edition Trilogy – It’s over, it’s done


The Lord of the Rings – Extended Edition Trilogy – It’s over, it’s done

Nach 12 Stunden Herr der Ringe Extended Edition Trilogy… wird man selber zum Frodo.

 

It’s over, it’s done.

itsover

 

Kommentar

Ich kann nicht wirklich empfehlen dies nachzumachen… Ok, vom Bild und Ton ist die Extended Blu-ray Edition echt super! Mit einem ordentlichen Heimkinosystem machts wirklich spaß. Alleine deshalb sollte man sich die drei Teile unbedingt ansehen. Egal ob am Stück oder auf mehrere Tage verteilt.

 

Bewertung: 10/10

 

Challenge done!

5.00 avg. rating (97% score) - 2 votes

The Lord of the Rings – Extended Edition Trilogy


The Lord of the Rings – Extended Edition Trilogy

Ein Film, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

 

Filmdaten

Regie: Peter Jackson

Hauptdarsteller: Elijah Wood, Viggo Mortensen, Ian McKellen,

A/V: 1080p FullHD, DTS-HD 5.1

Laufzeit: ~714 Minuten

 

onedoesnot

 

Seit gut einem Jahr warte ich jetzt auf diese Gelegenheit:

12 Stunden Herr der Ringe Extended non-stop.

 

Info

The Lord of the Rings is a film series consisting of three epic fantasy adventure films directed by Peter Jackson. They are based on the novel The Lord of the Rings by J. R. R. Tolkien. The films are subtitled The Fellowship of the Ring (2001), The Two Towers (2002) and The Return of the King (2003). They were distributed by New Line Cinema.

Considered to be one of the biggest and most ambitious film projects ever undertaken, with an overall budget of $280 million, the entire project took eight years, with the filming for all three films done simultaneously and entirely in New Zealand, Jackson’s native country. Each film in the series also had special extended editions released on DVD a year after their respective theatrical releases. While the films follow the book’s general storyline, they do omit some of the novel’s plot elements and include some additions to and deviations from the source material.

Set in the fictional world of Middle-earth, the films follow the hobbit Frodo Baggins (Elijah Wood) as he and a Fellowship embark on a quest to destroy the One Ring, and thus ensure the destruction of its maker, the Dark Lord Sauron. The Fellowship becomes divided and Frodo continues the quest together with his loyal companion Sam (Sean Astin) and the treacherous Gollum (Andy Serkis). Meanwhile, Aragorn (Viggo Mortensen), heir in exile to the throne of Gondor, and the wizard Gandalf (Ian McKellen) unite and rally the Free Peoples of Middle-earth in the War of the Ring.

 

Trailer

 

Start

10 Uhr Vormittag

 

HDRSEEBD

 

Challenge Accepted!

4.50 avg. rating (90% score) - 2 votes